Andreas Ulrich 
Schornsteinfegermeister und Energieberater HWK

Individueller Sanierungsfahrplan (iSFP)

Wichtig Information für alle in Baden-Württemberg:

Der iSFP zählt in Baden-Württemberg als 1/3 Erfüllungsoption des EWärmeG’s

 

Maßnahmen umsetzen und iSFP-Bonus zur BEG-Förderung nutzen

Lohnt sich eine energetische Sanierung? Welche Maßnahmen kommen infrage und in welcher Reihenfolge lassen sie sich umsetzen? Ein individueller Sanierungsfahrplan (iSFP) gibt Antworten auf diese Fragen. Er ist das Ergebnis einer BAFA-Energieberatung und wird vom Staat zu 80 Prozent gefördert. Das Besondere daran: Wer Maßnahmen aus dem individuellen Sanierungsfahrplan umsetzt, bekommt eine höhere Förderung für die Sanierung. So verspricht der iSFP-Bonus der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) Extrazuschüsse in Höhe von 5 Prozent. Wir erklären, welche Voraussetzungen dabei zu erfüllen sind und wie Interessierte die Förderung beantragen.

 Individueller Sanierungsfahrplan: Was ist das genau?

Der individuelle Sanierungsfahrplan (iSFP) ist das Ergebnis einer neutralen und ganzheitlichen Energieberatung. Dabei untersuchen Experten der Energie-Effizienz-Experten-Liste Wohngebäude ganz genau. Sie stellen Sanierungspotenziale heraus und entwickeln ein Sanierungskonzept, das optimal zum jeweiligen Gebäude passt.

Die einzelnen Maßnahmen stellen sie dann entweder komplett oder einzeln zusammen. Während Sanierer ihr Haus mit dem Komplettpaket in einem Zug zum Effizienzhaus machen, werden Maßnahmen aus dem individuellen Sanierungsfahrplan Schritt für Schritt umgesetzt.

Der iSFP zeigt, welche Maßnahmen am Anfang stehen sollten und welche weiteren Schritte am besten darauf folgen. Sein Ziel ist es, Hausbesitzer zu einer umfassenden energetischen Sanierung zu motivieren. Dazu enthält die bundesweit einheitliche und farbgeleitete Zusammenfassung zwei Booklets. Sie richten sich nach dem Haus und den persönlichen Wünschen und Vorstellungen des Hausbesitzers:

  • Booklet 1 “Mein      Sanierungsfahrplan“ fasst alle wichtigen Informationen zusammen
  • Booklet 2 “Umsetzungshilfe für      meine Maßnahmen“ enthält weitere Erläuterungen 

 5 Prozent iSFP-Bonus zur Förderung der Sanierung

Der individuelle Sanierungsfahrplan ermöglicht eine ganzheitliche Betrachtung des Hauses. Durch den übersichtlichen Beratungsbericht erkennen Haus- und Wohnungseigentümer leicht ihre Möglichkeiten und setzen im Idealfall die empfohlenen Maßnahmen auch um. Und damit das häufiger passiert, hebt der Staat seit Anfang 2021 mit dem iSFP-Bonus die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) um fünf Prozent an, wenn Sanierer förderbare Maßnahmen aus einem individuellen Sanierungsfahrplan beauftragen.

(Quelle Effizientshaus-online)